Das Wirtshaus im Ehlerwald

Aus HeliWiki
Version vom 30. Juli 2012, 22:03 Uhr von Hili (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie komme ich hin?

An der Waldstraße von Hohenforingen nach Jolberg, etwa einen Tagesmarsch von Waldstedt entfernt, liegt idyllisch mitten im Ehlerwald das Wirtshaus im Ehlerwald.

Wer sind Wirt und Gäste?

Geführt wird dieses Haus vom Wirt Lodwig Pulver, der trotz oder vielleicht auch wegen der Abgeschiedenheit über eine große Anzahl Schankmägde und -knechte verfügt. Seine Kundschaft besteht aus Reisenden und verwegenen ...Holzfällern(?). Ja, diese rauhen Gesellen mit ihren Äxten müssen wohl Holzfäller sein. Weit abgelegen von der Zivilisation fragen diese vorbeikommende Reisende gern nach ihrem Ziel, dem Zweck der Reise, ob sie allein unterwegs wären, ob sie Verwandte hätten, welche sie vermissen, und ob ihre Reisekasse auch gut ausgestattet wäre.

Besonderheiten

Schon mancher Reisende ist auf das ein oder andere wohlschmeckende Bier dort eingeladen worden und danach etwas schwankend, aber begleitet (oder eher gestützt) von jenen Holzfällern auf den rechten Weg geleitet worden. Da die meisten Holzfäller eine große Abneigung gegen Pferdegeruch hegen, lässt sich auch kaum ein solcher im Wirtshaus blicken, wenn gerade eine Patrouille der Ehlerwaldkavallerie dort Station macht.

Kritiken

  • "Besser als im Wald zu übernachten, und das Bier mit den Holzfällern hat geschmeckt, potzblitz!" Hupse Morgendengler, fahrende Scherenschleiferin
  • "Es war fürwahr kein Leichtes, mich dort wieder herauszukaufen! Ich hätte besser im Wald übernachtet." Claus Watz von Reit und Sprotzelbach, Ratsherr aus Quellstedt
  • "Was soll ich sagen, wir sind halt gesellige Leute." ein ungenannt bleiben wollender Holzfäller



Zurück zum Heligonischen Tavernenführer