Birke

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aussehen: Die Birke ist ein sehr schnell wachsender Baum, dessen weiße Rinde charakteristisch ist.

Fundort und Verbreitung: Die Birke ist eine Pionierpflanze und stellt nur geringe Ansprüche an Boden und Klima. Birken gedeihen sowohl auf trockenen wie nassen Böden, in Heidegebieten, auf Dünen wie auf Moor.

Verwendung, Wirkung: Aus den Blättern oder Blattknospen gewinnt man einen wertvollen Aufguss, der starken Harndrang verursacht und so den Körper reinigt. Täglich zwei bis drei Tassen des Tees lindern sogar schwere Nierenleiden. Gegen hartnäckige Hauterkrankungen kann man Birkenaufguss sowohl trinken als auch für Waschungen und Bäder verwenden. Eine Abkochung der Rinde wird für die äußere Anwendung von schweren Hauterkrankungen eingesetzt. Besonders wirksam ist auch der Birkensaft, der in den Poenamonden aus älteren Bäumen gewonnen wird. Dieser Saft kann dann entweder in kleinen Mengen täglich getrunken werden, oder wird auf die zu behandelnden Hautstellen aufgetragen. Zur Förderung des Haarwuchses wird die Kopfhaut damit eingerieben. Gegen starken Durchfall hilft Birkenkohle, diese nimmt die Schadstoffe im Darm auf und reinigt diesen. Nach dem ersten Frost wird bei trockener Witterung das Birkenreisig geschnitten. Daraus werden hochwertige Besen gebunden, die nicht nur Haus, Hof und Stall sauber halten, sondern auch Ritualplätze vorbereiten.