Jareck von Jolberg

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amtierender Lehensherr der Baronie Jolberg im Herzogtum Ostarien. Jareck von Jolberg wurde am 3. Tage des 2. Xurl im Jahre 12 v.A.III. als Sohn von Jarulf von Jolberg geboren. Baron Jarulf zog im Jahre 13 n. A.III in den Kampf gegen den gefürchteten Garst-Banditen Norrgas, was beiden Kämpfern das Leben kostete. Daraufhin übernahm Jareck die Herrschaft über Jolberg. Baron Jareck ist wie seine Untertanen sehr traditionsbewußt und ist bemüht die altbewährten Zustände zu erhalten. So schaute er verständnislos auf die Reformen, die manch andere Barone ihrem Land angedeihen ließen. Da der Baron der Meinung ist, daß es den Jolbergern seit jeher gut ging, ist es sein größtes Anliegen, daß das Land so bleibt wie es ist. Wie alle Ostarier hält Baron Jareck Ostarien für die zivilisierteste Region und Ankur für die wichtigste Stadt Heligonias. Dennoch pflegt der Baron gute Beziehungen nach Ligonii, was wohl unter anderem an der Verwandtschaft zu den Herrschergeschlechtern von Tlamana und Carajon liegt. Seit dem Jahre 24 n.A.III. ist Jarecks Politik auf ein in sich einiges, in Fragen der Religion tolerantes Ostarien und ein starkes Herzogshaus ausgerichtet. Wegen der Angriffe der Ödländer auf Ostarien im Jahre 25 n.A.III und der Notwendigkeit ein wirkungsvollen Verteidigung wurde Baron Jareck Generalzeugmeister und zum Ersten Seeherrn ernannt, was er vor allem seiner Loyalität zur Herzogin und der schnellen Hilfe für das bedrohte Soltran zu verdanken hatte. Leider bleibt dem Baron, aufgrund dieser Pflichten, fast keine Zeit mehr für seine beiden Steckenpferde: Die Garstbockjagd und die Altertumsforschung. Dabei war es unter anderem seinen Forschungen zu verdanken, daß der Volksstamm der Pruzzen entdeckt wurde, der schon vor den ersten heligonischen Siedlern im Land lebte und von dem die Bevölkerung Angaheyms und ein Teil der Jolberger und Soltraner abstammen.