Xurl-Geweihte

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von jeher war das Wasser ein wichtiger Bestandteil für das Gedeihen des Lebens. Daher sind die Xurl-Priester auch des Heilens fähig. Oftmals verbringt der Xurl-Priester sein Leben als Bader oder Badestubeninhaber. In diesem Beruf spezialisiert er sich besonders auf die Herstellung von Salben, Tinkturen, Aufgüssen und Massageölen. Besonders heilkräftig ist die Beimengung von Wasser gesegneter Quellen, die nur den Xurl-Priestern bekannt sind. In den Badestuben wird bei leichteren Leiden Linderung verschafft durch Massagen, Waschungen, Schwitz- und Duftbäder. Auch schwerere Leiden wie z. B. Verbrennungen, schlimme Ausschläge und Ekzeme wissen die Xurl-Geweihten zu behandeln.

Bei starken Regenfällen besänftigen die Geweihten Xurl und beten darum, er möge den Wassermassen Einhalt gebieten. In Trockenzeiten hingegen bitten sie den Gott um das lebensspendende Naß.

Seit der Zeit von Leyra, der großen Weissagerin, sind die Xurl-Priester auch in der Orakelkunst bewandert. Das Xurl-Orakel wird an wenigen Seen, die in verborgenen Höhlen liegen, von vier Hochgeweihten in einem geheimnisvollen Ritual vollzogen.

Die Ausbildung zum Xurl-Geweihten

Nach mehreren Jahren Ausbildung in einer Badestube oder bei einem Bader und einer Einführung in die Pflanzenkunde hat der angehende Xurl-Geweihte sich auf eine Reise zu begeben. Diese führt ihn in die Höhle der Leyra, die sich in den südlichen Ausläufern des Schlangenkamms nördlich von Al-Safani in der Grafschaft Darian befindet. Dort erhält er nach einer Waschung im See von den hochgeweihten Hütern des Orakels ein Amulett des Xurl und eine Weissagung über das Ziel seines Wirkens.

Äußere Erscheinung der Xurl-Geweihten

Die Kleidung eines Xurl-Geweihten ist zweckmäßig. Oftmals hat das Gewand wellenverzierte Borten und ist vorzugsweise blau. Das Xurl-Amulett ist unabdingbar, denn diesem Symbol vertrauen die Hilfesuchenden, da es auf eine fundierte Ausbildung hinweist. Zu ihrer Grundausstattung gehören verschiedene Öle, Düfte, Tinkturen und Salben, welche hoffentlich gut verpackt und sicher verwahrt sind.

Natürlich unterscheiden sich die Anwendungsmethoden verschiedener Xurl-Geweihter, und so kann auch nach der Ausbildung noch Neues von Gleichgesinnten gelernt und mit diesen ausgetauscht werden. Viele Xurl-Geweihte tragen ihren Geweihtenstab bei sich, einen langen braunen Stab, oft verziert, erkennbar als Xurl-Geweihtenstab am blauen Edelstein, der am oberen Ende des Stabes eingelassen ist.