Bergkristall

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entstehung

Der Bergkristall bildet sich aus kalten, dunklen Wassern. Wenn etwas Luft das Wasser berührt, fügt sich das Wasser an so einer Stelle zu einer Herzmasse. Durch Helios’ Strahlen wird der Masse die Farbe entzogen und der Stein leuchtet klar und rein.


Farbe

Farblos, klar

Vorkommen

Der Bergkristall ist recht häufig in den heligonischen Bergmassi­ven zu finden. Man kann einzelne Steine finden oder auch ganze Bergkristallgruppen.


Verwendung und Wirkung

  • Der Bergkristall weckt neue Lebensgeister.
  • Der Bergkristall ist das Sinnbild für Reinheit, Keuschheit und Klarheit.
  • In der Heilkunde verwendet man sein Elixier, um Fieber zu sen­ken und Schwellungen zu kühlen.


Rezept

Lass den Bergkristall vor Anwendung von Helios erwärmen und lege ihn dann bei Augenschwäche auf die Augen. Tue bei Drüsenschwellung dasselbe am Hals und trinke dazu Bergkris­tallelixier. Dieses helfe auch bei Herz und Magendarmstörung.


Geschichte und Legende

Vielfach sagt man dem Bergkristall auch nach, dass er den Blick in die Vergangenheit öffnet. Doch ist dies vielleicht auch nur eine alte Überlieferung, der man keinen Glauben schenken kann.