Citrin

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entstehung

Der Citrin wächst um Mitternacht im 2. Saarkamond, wenn die Kraft der Eisgöttin am stärksten ist. Es heißt, Saarka habe ihn erschaffen, um den Menschen Wärme während ihrer kalten Jahreszeit zu schenken.

Farbe

Der Citrin ist gelb bis bräunlich, manchmal hat er weiße Wolken, die von Quarzeinlagerungen herrühren.

Vorkommen

Bisher ausschließlich Baronie Emarania in Ostarien als eisenhaltiger Quarz.

Verwendung und Wirkung

  • Der Citrin versprüht Lebensmut und Freunde.
  • Einem Leidenden hilft er in seelischer Not.
  • In der Heilkunde verwendet man den Citrin, um Schlaf- und Verdauungsstörungen zu heilen.
  • Das Pulver vom Citrin merzt Pickel, Narben und beulige Warzen aus.
  • Juckreiz treibt er aus den Menschen hinaus.

Geschichte und Legende

Der Citrin ist ein Winterstein, weil er so gut wärmt.